Über mich

 

Dreamer Annett
Liebe Besucher,


eigentlich gibt es ja genug Seiten im Internet für Hunde. Warum also noch eine? Meine große Liebe gilt den irischen Wolfshunden. Als mein Hund Dreamer seine volle Größe erreicht hatte, seine üppig wachsenden Winterpelz anlegte, musste ich feststellen, dass kein auf dem Markt erhältliches Halsband mehr passte. Dass selbst ein Halsband der Größe XL eher zum Würger im schlechtesten Sinne wurde. Auch dass es im Handel fast nur schmale Halsbänder gab, machte mich nicht glücklich. An gepolstert oder hübsch wollte ich gar nicht denken. Da wird der Wunsch nach einem Unikat nicht "Gusto", sondern Notwendigkeit. über ein Geschirr für so einen großen Hund mal ganz zu schweigen.


Da ich eine leidenschaftliche Handarbeiterin bin, dachte ich mir irgendwann, warum ich eigentlich nicht selbst Hand anlege. Mittlerweile ist unser Hund liebevoll Big D genannt, stolzer Besitzer von unzähligen Halsbändern und "nur" vier Geschirren.


Dreamer Warum ein Geschirr für so einen Riesen? Sieht das nicht albern aus? Ich finde nicht, außerdem ist es sehr praktisch. Der Wunsch danach entstand in Dreamers Sturm und Drang Zeit. Er war vor Lebensfreude und Neugier kaum zu bändigen. Ich wünschte mir einen Griff am Hund.. So vermied ich eine überlastung der Halswirbelsäule, hatte keinen Knurrwolf (durch Würgen am Hals wird biologisch bedingt Adrenalin ausgeschüttet), hatte ihn immer griffbereit "um alte Damen zu retten" und konnte auch aus seinem Vierradantrieb einen Zweiradtrieb machen. Irgendwann machen unsere Grossen die Erfahrung, dass sie viel stärker sind als wir und in einem Geschirr liegt die Chance die Leinenführigkeit neu auszurichten, denn der Zugpunkt eines Geschirres liegt je nach Art an Bauch oder Brustkorb.


Die Materialen, die ich verwende sind meistens Gurtband, Fleece, Wollstoff, Metall- und Kunststoffschnallen, Ringe aus Edelstahl oder Messing, Leder, manchmal wird auch etwas zweckentfremdet. Mein besonderes Augenmerk lege ich auf die Auswahl der Borten. Mein Faible gilt den keltischen Flechtbandmustern. Ich bin immer auf der Jagd nach neuen Mustern und Farbkombinationen.


Ich werde immer wieder gefragt, warum mein Hund eine Glocke trägt. Ganz einfach: wenn ich ihn nicht sehe, höre ich ihn. Wenn ich allerdings die Glocke nicht mehr höre, dann ist er definitiv außer Rufweite und ich kann mir den Atem sparen und anfangen Sorgen zu machen. Es ist nicht oft passiert, denn zu Big D's Verwunderung habe ich ihn immer sofort gefunden, wenn er mal in "wichtigen" Geschäften unterwegs war.


Dann fertige ich noch Pullis für die kleinsten Vierbeiner. Sie sind entstanden, weil mir beim Zahnarzt die Helferin ihr Leid geklagt hat, dass sie ihrem selbst für einen Chihuahua kleinen Hund eine Tennissocke anziehen muss im Winter. Das hat mich tatsächlich zumindest kurz von meiner bevorstehenden Behandlung abgelenkt. Ich war der Meinung, dass es gar kein Problem sei für die "Minis" was zu bekommen.


Zur Herstellung verwende ich nur Wolle die Waschmaschinen geeignet ist. Und auch hier mag ich es bunt.

 

 

Datenschutz    Impressum    AGB